Kindermusicals von Veronika te Reh und Wolfgang König
© Veronika te Reh und Dr. Wolfgang König   -   Kontakt: koenig@mombotz-music.com   -   Datenschutzerklärung
Start

Musikbeispiele

“Preisen wir l’Amore”
“La piccola banda”
“Ich schreibe gern Geschichten”
“Gute Geister des Hauses”

Musikbeispiele

In "La Piccola Banda" geht es um die Flucht des jugendlichen Mädchens Felicia aus einer als zu eng empfundenen, rational bestimmten Realität in die Fantasie - Welt ihrer Tagträme, in welcher Dinge und Ideen personifiziert werden und heimliche Wünsche in Erfüllung gehen. Felicia's Zufluchtsort ist ein alter Palazzo der italienischen Renaissance, sehr zum Leidwesen der beiden Ratten Pippo und Pallina. Bestimmte Requisiten des Schlosses, seine Marmorstatuen und Putten, sein altes Sofa und ehemalige "Festgäste" (kommentierende "Geisterchöre" oder "Cori di Spiriti"), werden lebendig. Durch den Geheimmechanismus eines alten Schrankes eröffnet sich Felicia eine kleine paradiesische Welt der italienischen Renaissance, mit Gauklern (Saltimbanchi), Tänzern, Sängern und dem Tanzmeister Capriolo (Allegorischen Bildern und Figuren wie "Terpsichore" und "L'Amore"). Diese alten Geister des Hauses ermuntern Felicia, über sie ein Buch zu schreiben. Aber nicht nur Felicia findet in diesem Schloss ihre Zuflucht. Der Bandenchef Massimo und seine Kinderbande, die tagsüber auf Diebestour geht, finden nachts hier ihren Unterschlupf. Aus der Begegnung von der Bande und Massimo mit Felicia und ihrer paradiesischen Fantasiewelt ergeben sich Kontraste, die auf allen Ebenen lebendig, sichtbar und hörbar werden: in der Musik, in Tänzen, in den Kostümen, in der Art der Sprache usw. Es singen, tanzen und spielen ca. 140 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren und zwei Erwachsene. Dazu kommt ein differenziertes Orchester, ein Ensemble mit historischen Instrumenten und eine Rockband.
Aufführungsdauer: ca. 110 Minuten Alter der Spieler/innen: ca. 5 bis 18 Jahre Gesangsrollen: Massimo (Bariton) Felicia Giovanni Giacomo Signorelli Chiara Amor Florabella Beniamino Pippo Pallina Concetta Giulietta Sprechrollen: Piccolo Dottore Poltrona Poltronella Capriolo Palazzo (tiefe Männerstimme) Einige Kinder aus der Bande Dazu 1-6-stimmiger Kinderchor: Bande Cori di Spiriti Kammerchor (Schrank) Putten Marmorstatuen Orchesterbesetzung: Blockflöte Oboe Horn 3 Trompeten 3 Posaunen Violinen Cello Kontrabass E-Bass Cembalo Klavier Keyboard / Glasharfe Gitarre / Laute Harfe Pauken / Percussion Set / Percussion Playback-CD ist vorhanden. (erhältlich nur in Verbindung mit einem Aufführungsvertrag!) Es sind erhältlich: Partitur  58,80 EUR Textheft   7,- EUR Orchesterstimmen (als Leihmaterial beim Carus-Verlag erhältlich) Klavierauszug 24,80 EUR DVD 21,90 EUR Musik-CD 16,90 EUR Playback-CD 36,- EUR Die Aufführungsrechte sind erhältlich beim Carus-Verlag,

Informationen zur Aufführung

La piccola banda

- Festivale di fantasia -

“Kommst du zu mir”
Aktuell Musicals Lieder Autoren Kontakt Kindermusicals von Veronika te Reh und Wolfgang König
© Veronika te Reh und Dr. Wolfgang König  -  Kontakt: koenig@musiktheater.de
In "La Piccola Banda" geht es um die Flucht des jugendlichen Mädchens Felicia aus einer als zu eng empfundenen, rational bestimmten Realität in die Fantasie - Welt ihrer Tagträme, in welcher Dinge und Ideen personifiziert werden und heimliche Wünsche in Erfüllung gehen. Felicia's Zufluchtsort ist ein alter Palazzo der italienischen Renaissance, sehr zum Leidwesen der beiden Ratten Pippo und Pallina. Bestimmte Requisiten des Schlosses, seine Marmorstatuen und Putten, sein altes Sofa und ehemalige "Festgäste" (kommentierende "Geisterchöre" oder "Cori di Spiriti"), werden lebendig. Durch den Geheimmechanismus eines alten Schrankes eröffnet sich Felicia eine kleine paradiesische Welt der italienischen Renaissance, mit Gauklern (Saltimbanchi), Tänzern, Sängern und dem Tanzmeister Capriolo (Allegorischen Bildern und Figuren wie "Terpsichore" und "L'Amore"). Diese alten Geister des Hauses ermuntern Felicia, über sie ein Buch zu schreiben. Aber nicht nur Felicia findet in diesem Schloss ihre Zuflucht. Der Bandenchef Massimo und seine Kinderbande, die tagsüber auf Diebestour geht, finden nachts hier ihren Unterschlupf. Aus der Begegnung von der Bande und Massimo mit Felicia und ihrer paradiesischen Fantasiewelt ergeben sich Kontraste, die auf allen Ebenen lebendig, sichtbar und hörbar werden: in der Musik, in Tänzen, in den Kostümen, in der Art der Sprache usw. Es singen, tanzen und spielen ca. 140 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren und zwei Erwachsene. Dazu kommt ein differenziertes Orchester, ein Ensemble mit historischen Instrumenten und eine Rockband.

Hinweis

Sie befinden sich auf der gekürzten Mobilversion dieser Webseite. Ausführliche Informationen zur Aufführung sowie Beispielvideos unseres Youtube-Kanals MombotzMusicProduction finden Sie in der Standardvariante bei Geräten mit größerem Display unter www.kindermusical.de.

La piccola banda

- Festivale di fantasia -