Kindermusicals von Veronika te Reh und Wolfgang König
© Veronika te Reh und Dr. Wolfgang König   -   Kontakt: koenig@mombotz-music.com   -   Datenschutzerklärung
Start

Musikbeispiele

“Hexentanz”
“Die Welt liegt nun im Dunkeln”
“Das bin ich, der kleine Mombotz”
“Bei Nacht, bei Nacht das Böse erwacht”

Musikbeispiele

"Als der kleine Mombotz aus dem Reich der bösen Geister das ängstliche Mädchen Viviana besucht, beginnt unerwartet eine ungewöhnliche Freundschaft. Am Ende eines abenteuerreichen Wegs verläßt der Mombotz die Bösen, und Viviana ist ein mutiges Mädchen geworden. Zusammen stehlen sie dem bösen Geistervolk die Masken. Damit ist deren Macht auch über die Menschen gebrochen. Erzählt wird ein Märchen von bösen Geistern, Hexen und Helfershelfern, von Zwergen, Elfen, Feen und allerlei Wiesenvolk, vom Kampf des Guten gegen das Böse, von der Kraft der Freundschaft. Prall und kontrastreich sind die Etappen inszeniert. Verwurzelt ist alles in einer farbigen und spannungsreichen Komposition aus gesprochenen und gesungenen Worten, Soli und Chören, Einzelinstrumenten und Orchester. Die Musik spielt mit verschiedenen Elementen und Stilen, ist hier breit, melodisch und melancholisch, dort schrill und lärmend. Sie spiegelt hier Gefühle, Sanftes, dort Böses, Gespenstisches. Sie erzählt, ängstigt, lärmt und entspannt, stellt hohe Ansprüche an die jungen Interpreten." (aus: "Töne für Kinder" - Kassetten und CD's im kommentierten Überblick, KoPäd-Verlag)
Aufführungsdauer: ca. 90 Minuten Alter der Spieler/innen: ca. 6 bis 16/18 Jahre (Der Große Mombotz sollte von einem Erwachsenen gespielt werden.) Solorollen: Viviana Sololied Der kleine Mombotz 2 Sololieder Elfenjunge Sololied Elfenecho Solotrio Lichtkönigin Sololied Alte Mumme Sololied Großer Mombotz Sololied Gruppen, in denen  einzelne kleine Solorollen auftauchen Gute Geister: Häschen Tanz Zwerge  Lied (mit Zwergenboss Flöbbes) Maikäfer Lied (mit Summsemann und Summseline) Elfen Tanz Schmetterlinge Tanz Feen Lied Hauptlied der Guten Geister: Wir sind die Wärme der Erde (3-stimmig) Böse Geister: Hexen Tanz Geier Drachen Bluthund Kholomodumo Riesenspinne Quabquab Besetzung: 1-3-stimmiger Kinderchor Großes Sinfonieorchester: 2 Flöten Oboe Klarinette Fagott 3 Trompeten 4 Posaunen Harfe 3 Pauken Streicher (mindestens 6-6-4-3-2) E-Bass E-Gitarre Klavier Synthesizer Glockenspiel Vibraphon Marimbaphon Tom-Toms Tempelblocks Hängendes Becken Set (insgesamt 4 Spieler) Dazu kommen Spezialinstrumente auf der Bühne, die bei den Autoren ausgeliehen werden können, und ad lib. 4 Harfen. Alle Instrumente können von fortgeschrittenen Schülern gespielt werden. Playback-CD ist vorhanden. (erhältlich nur in Verbindung mit einem Aufführungsvertrag!) Während "Game Over" das Musical der Jugendlichen zu sein scheint und "Motz und Arti" das Lieblingsstück vieler Erwachsener ist, wird von vielen Kindern "Der kleine Mombotz" immer wieder als Lieblingsmusical genannt. Selbst die "Großen", die alle unsere Musicals mitgespielt haben und inzwischen studieren, empfinden den "kleinen Mombotz" als ihre schönste Erinnerung. Ist es das Eintauchen in die Märchenwelt, oder die Auseinandersetzung von Gut und Böse, Licht und Dunkel? Mit einem Playback könnte "Der kleine Mombotz" auch von Tanzschulen gut inszeniert werden. Eine aufwendige Ausstattung würde beim kleinen Mombotz gut passen. Ein professionelles Bühnenbild kann bei den Autoren ausgeliehen werden. Es sind erhältlich: Partitur  42,- EUR Textheft   7,- EUR Orchesterstimmen (auf Anfrage) DVD 21,90 EUR Playback-CD 36,- EUR Hörspiel-CD 16,90 EUR

Informationen zur Aufführung

“Wir sind die Wärme der Erde”

Der kleine Mombotz

Ein Musical nicht nur für Kinder

Aktuell Musicals Lieder Autoren Kontakt Kindermusicals von Veronika te Reh und Wolfgang König
© Veronika te Reh und Dr. Wolfgang König  -  Kontakt: koenig@musiktheater.de
"Als der kleine Mombotz aus dem Reich der bösen Geister das ängstliche Mädchen Viviana besucht, beginnt unerwartet eine ungewöhnliche Freundschaft. Am Ende eines abenteuerreichen Wegs verläßt der Mombotz die Bösen, und Viviana ist ein mutiges Mädchen geworden. Zusammen stehlen sie dem bösen Geistervolk die Masken. Damit ist deren Macht auch über die Menschen gebrochen. Erzählt wird ein Märchen von bösen Geistern, Hexen und Helfershelfern, von Zwergen, Elfen, Feen und allerlei Wiesenvolk, vom Kampf des Guten gegen das Böse, von der Kraft der Freundschaft. Prall und kontrastreich sind die Etappen inszeniert. Verwurzelt ist alles in einer farbigen und spannungsreichen Komposition aus gesprochenen und gesungenen Worten, Soli und Chören, Einzelinstrumenten und Orchester. Die Musik spielt mit verschiedenen Elementen und Stilen, ist hier breit, melodisch und melancholisch, dort schrill und lärmend. Sie spiegelt hier Gefühle, Sanftes, dort Böses, Gespenstisches. Sie erzählt, ängstigt, lärmt und entspannt, stellt hohe Ansprüche an die jungen Interpreten." (aus: "Töne für Kinder" - Kassetten und CD's im kommentierten Überblick, KoPäd-Verlag)   Hinweis Sie befinden sich auf der gekürzten Mobilversion dieser Webseite. Ausführliche Informationen zur Aufführung sowie Beispielvideos unseres Youtube-Kanals MombotzMusicProduction finden Sie in der Standardvariante bei Geräten mit größerem Display unter www.kindermusical.de.

Der kleine Mombotz

Ein Musical nicht nur für Kinder