Kindermusicals von Veronika te Reh und Wolfgang König
© Veronika te Reh und Dr. Wolfgang König  -  Kontakt: koenig@mombotz-music.com - Tel.: 02521-3524 - www.kindermusical.de
Start

Musikbeispiele

“Karibu - Herzlich Willkommen”
“Lala mtoto” (Schlaflied)
Afrikanische Tänze

Musikbeispiele

"Das afrikanische Märchen erzählt von Tatu, die sich sehnlichst ein Kind wünscht, "und sei es ein Kürbis". Der Wunsch wird erfüllt. Tatu pflegt den Kürbis mit Liebe, und Tazalika, Tatus Nichte, wird die Kameradin. Sie entdeckt bald, daß im Kürbis ein wunderschönes Mädchen wohnt. Das Geheimnis wird dem König zugetragen. Nichts kann ihn hindern, den Kürbis zu heiraten. Doch er muß Geduld haben, bis das Kürbismädchen sich ihm zeigt.  Eine Erzählerin führt durch das Geschehen. Ihre Worte verbinden sich mit Musik und Liedern für Chor und Soli. Das poetische Märchen wird zum Musical, in dem Sprache, Musik und Temperamente verschiedener Kulturkreise einander begegnen. Die Bühne vermißt der Hörer nicht.  Die Entstehungsgeschichte des Musicals ist außergewöhnlich: Im Mai 1997 kam eine Gruppe Jugendlicher aus Tanzania nach Deutschland. Auf ihrem College zu Hause lernen sie Trommeln, Tanzen und Theaterspielen. Zusammen mit Schülern der Musikschule Beckum-Warendorf studierten sie das gemeinsame Musiktheaterstück ein. Deutsch und Kiswahili sind die Sprachen der Lieder; auch in der Komposition, in Melodik und Rhythmik, im Klang der Instrumente und Stimmen wird Vertrautes mit Fremdem kunstvoll verwoben. Das gibt dem Märchen seinen eigenen Zauber.  Erzählung, Liedertexte und Melodienoten sind im Buch nachlesbar. Dazu dokumentieren Szenenfotos die Aufführung. Bildausschnitte aus der Kulisse setzen exotische Akzente. Videos einer Fernsehfassung und Aufführungsmaterialien gibt es beim Verlag."   (aus: "Töne für Kinder" - Kassetten und CD's im kommentierten Überblick, KoPäd-Verlag)  
Aufführungsdauer: ca. 60-70 Minuten (je nachdem, wieviele afrikanische Tänze man schafft) Alter der Spieler/innen: Grundschulalter - evt. mit Früherziehungsgruppen (für die Rollen der “Kinder”) Die zwei aufwendigeren  afrikanischen Tänze am Anfang und am Ende des Stückes könnte man auch von älteren Kindern tanzen lassen. Bei jüngeren Spieler/innen sollte man sie weglassen oder vereinfachen. Solorollen: Mtoto Boga Kürbiskind   Tazalika, soz. der Babysitter   Babu, der Großvater   Tatu, die Mutter von Mtoto Boga   Zubeda, die Schwester von Tatu   Mume, der Vater von Mtoto Boga   Mfalme, der König   Askari, der Diener des Königs   Gruppen: Kinder, die dem Babu bei seiner Geschichte zuhören und die auf der Wiese ihre Spiele spielen (afrikanische und deutsche Lieder und Spiele)  Jungen , die das Geheimnis von Mtoto Boga entdecken  Tänzer/innen , die aber auch zum Chor gehören sollten Besetzung: 1-3 stimmiger Kinderchor 2 Violinen Gitarre Harfe Klavier 2 afrikanische Trommeln Alle Instrumente können von fortgeschrittenen SchülerInnen gespielt werden. Playback-CD ist vorhanden. (erhältlich nur in Verbindung mit einem Aufführungsvertrag!) "Mtoto Boga" wird vor allem dann Spaß machen, wenn man sich ein bisschen auf die afrikanische Musik und Bewegungsfreude einlassen möchte. Kostüme und Bühnenbild müssen nicht aufwendig sein. Unsere Inszenierung mit afrikanischen und deutschen Kindern, die wir zusammen mit unseren tanzanischen Kollegen auf Video produziert haben, kann unter Umständen eine Hilfe sein. Ein professionelles Bühnenbild, der Kürbis und der Thron können bei den Autoren ausgeliehen werden. Es sind erhältlich: Partitur  26,- EUR Textheft   7,- EUR Orchesterstimmen (auf Anfrage) DVD 21,90 EUR Hörbuch 16,90 EUR Playback-CD 36,- EUR

Informationen zur Aufführung

Mtoto Boga

Ein Märchen aus Afrika

Aktuell Musicals Lieder Autoren Kontakt Kindermusicals von Veronika te Reh und Wolfgang König
© Veronika te Reh und Dr. Wolfgang König  -  Kontakt: koenig@musiktheater.de
"Das afrikanische Märchen erzählt von Tatu, die sich sehnlichst ein Kind wünscht, "und sei es ein Kürbis". Der Wunsch wird erfüllt. Tatu pflegt den Kürbis mit Liebe, und Tazalika, Tatus Nichte, wird die Kameradin. Sie entdeckt bald, daß im Kürbis ein wunderschönes Mädchen wohnt. Das Geheimnis wird dem König zugetragen. Nichts kann ihn hindern, den Kürbis zu heiraten. Doch er muß Geduld haben, bis das Kürbismädchen sich ihm zeigt. Eine Erzählerin führt durch das Geschehen. Ihre Worte verbinden sich mit Musik und Liedern für Chor und Soli. Das poetische Märchen wird zum Musical, in dem Sprache, Musik und Temperamente verschiedener Kulturkreise einander begegnen. Die Bühne vermißt der Hörer nicht. Die Entstehungsgeschichte des Musicals ist außergewöhnlich: Im Mai 1997 kam eine Gruppe Jugendlicher aus Tanzania nach Deutschland. Auf ihrem College zu Hause lernen sie Trommeln, Tanzen und Theaterspielen. Zusammen mit Schülern der Musikschule Beckum-Warendorf studierten sie das gemeinsame Musiktheaterstück ein. Deutsch und Kiswahili sind die Sprachen der Lieder; auch in der Komposition, in Melodik und Rhythmik, im Klang der Instrumente und Stimmen wird Vertrautes mit Fremdem kunstvoll verwoben. Das gibt dem Märchen seinen eigenen Zauber. Erzählung, Liedertexte und Melodienoten sind im Buch nachlesbar. Dazu dokumentieren Szenenfotos die Aufführung. Bildausschnitte aus der Kulisse setzen exotische Akzente. Videos einer Fernsehfassung und Aufführungsmaterialien gibt es beim Verlag."  (aus: "Töne für Kinder" - Kassetten und CD's im kommentierten Überblick, KoPäd-Verlag)  

Hinweis

Sie befinden sich auf der gekürzten Mobilversion dieser Webseite. Ausführliche Informationen zur Aufführung sowie Beispielvideos unseres Youtube-Kanals MombotzMusicProduction finden Sie in der Standardvariante bei Geräten mit größerem Display unter www.kindermusical.de.

Mtoto Boga

Ein Märchen aus Afrika